Ausgabe:

Steuernews

Abfertigung NEU für selbstständige Ärzte

Selbstständige Ärzte können sich auf freiwilliger Basis im Rahmen eines Opting-in Modells dazu verpflichten, 1,53 % ihrer Beitragsgrundlage in eine Mitarbeitervorsorgekasse (MVK) einzuzahlen. ...mehr

„24-Stunden-Hausbetreuung“ – Abgabenpflichten

Die „24-Stunden-Betreuung“ von Personen in deren Privathaushalten wird arbeitsrechtlich im Hausbetreuungsgesetz (HBeG) geregelt. Nachfolgend sollen schwerpunktmäßig die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Folgen dargestellt werden. ...mehr

Kosten für Pflegepersonal als außergewöhnliche Belastung

Die Kosten für die Unterbringung in einem Altersheim stellen außergewöhnliche Belastungen dar, wenn mindestens Pflegegeld der Stufe 1 bezogen wird. ...mehr

Möglichkeiten der Vermeidung der Mehrarbeitszuschläge bei Angestellten

Teilzeitbeschäftigten gebührt seit 1.1.2008 ein Zuschlag von 25 % für Mehrarbeit. Sind beispielsweise 20 Stunden im Dienstvertrag vereinbart, könnten Mehrstunden damit teurer werden. Nachfolgend zeigen wir Möglichkeiten auf, mit denen sich ein Zuschlag verhindern lässt. ...mehr

Freibetrag für investierte Gewinne

Ab 2008 Wertpapiere keine Ersatzbeschaffungswirtschaftsgüter mehr

Begünstigungsfähige Wertpapiere werden ab 1.1.2008 nicht mehr als Ersatzbeschaffungswirtschaftsgüter für ausscheidende Wertpapiere anerkannt.
Alle anderen beweglichen körperlichen begünstigungsfähigen Wirtschaftsgüter sind für eine Ersatzbeschaffung weiterhin geeignet. Allgemeine – unverändert gebliebene – Voraussetzung für die Begünstigungsfähigkeit:  Nutzungsdauer von zumindest vier Jahren. Ausgenommen davon sind insbesondere Gebäude, Pkw, geringwertige Wirtschaftsgüter, die im Jahr der Anschaffung voll abgesetzt werden und gebrauchte Wirtschaftsgüter.

Taugliche Wertpapiere

Beispiele für taugliche Wertpapiere, sofern der Ausgabewert mindestens 90 % des Nennwertes beträgt und Prospektpflicht gegeben ist, unabhängig davon, ob die Verzinsung fix oder variabel ausgestaltet ist:
Bundesanleihen, Bundesobligationen, Anleihen der Bundesländer und Gemeinden, Bundesschatzscheine, Bankschuldverschreibungen (Pfandbriefe, Kommunalobligationen), Industrieobligationen, Gewinnschuldverschreibungen, Wohnbauanleihen (KESt-Freiheit kommt nicht zum Tragen, da die Zinsen beim Empfänger nicht den Einkünften aus Kapitalvermögen zuzurechnen sind), Wandelschuldverschreibungen, Optionsanleihen (es besteht neben dem Anspruch auf Rückzahlung des Einlösungsbetrages ein zusätzliches selbstständiges Aktienbezugsrecht), Umtauschanleihen (anstatt der Rückzahlung des eingesetzten Kapitals kann der Bezug von Aktien einer in den Anleihebedingungen genannten Gesellschaft vereinbart werden), Zertifikate (sofern eine 100 %-ige Kapitalgarantie gegeben ist).

Stand: 15. Februar 2008

Logo Reinhart Korber, Steuerberatung und Wirtschaftstreuhand GmbH Grünbergstraße 31
1120 Wien
Österreich
T: Work+43 1 8151240 - 0
Fax +43 1 8151240-55
Atikon EDV & Marketing GmbH Atikon Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich Work Work+43 732 611266 0 Fax+43 732 611266 20
Datenschutz